Zustimmung zu TTIP "im Keller"

21.04.2016

Die Kritik an TTIP hat in Deutschland drastisch zugenommen. Jeder dritte Bundesbürger lehnt laut einer Studie der Bertelsmann Stiftung das derzeit zwischen EU und USA verhandelte Abkommen ab. Im Jahr 2014 war es lediglich jeder vierte. In den USA nimmt die Akzeptanz ebenfalls ab. So sank dort die Zustimmung von 53 Prozent im Jahr 2014 auf aktuell 15 Prozent.

Grund für die ablehnende Haltung der Deutschen sei vor allem Angst vor schlechteren Produkt-, Verbraucherschutz- und Arbeitsmarktstandards, erklärte die Stiftung. Fast die Hälfte der Deutschen (48 Prozent) fürchtet negative Folgen für den Verbraucherschutz. Kritisiert werde auch die Informationspolitik.

  • Drucken
  • Artikel versenden
  • Zum Seitenanfang