Jetzt öffentlich: Die Kapitel des EU-Mercosur-Abkommens

17.07.2019

Die EU und die Mercosur-Staaten hatten sich Ende Juni 2019 nach 20 Jahren Verhandlungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf ein umfassendes Abkommen zur Bildung der größten Freihandelszone der Welt verständigt. Zum Wirtschaftsblock Mercosur gehören Brasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay.

Insbesondere die Verletzung der Rechte indigener Völker und die Abholzung von Regenwald in Brasilien, generell aber auch die Einschränkung von demokratischen und Rechten von Arbeitnehmer*innen, die Verletzung ökologischer Standards sowie der massive Einsatz von Pestiziden und Antibiotika in Mercosur-Staaten sorgen für Kritik. Zudem wurde das Europäische Parlament ebenso wie die Zivilgesellschaft weitgehend von den Verhandlungen fern gehalten.

Nun liegen die einzelnen Kapitel vor, die als Informationsmaterial auf der Seite der Generaldirektion Handel der EU-Kommission veröffentlicht wurden.

http://trade.ec.europa.eu/doclib/press/index.cfm?id=2048

Foto: imago images

  • Drucken
  • Artikel versenden
  • Zum Seitenanfang