EU-Kommission mit neuer Agenda für Beziehungen zu den USA

23.12.2020

Weitgehend unbeachtet von der Öffentlichkeit haben die Staats- und Regierungschefs der EU auf ihrem Gipfeltreffen Mitte Dezember auch über die künftigen Beziehungen zu den USA gesprochen. "Die EU freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten, bei der es insbesondere darum gehen wird, die globale Reaktion zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie zu intensivieren, gegen den Klimawandel vorzugehen, die wirtschaftliche Erholung zu fördern, in digitalen und technologischen Angelegenheiten zu kooperieren, den gegenseitigen Handel zu stärken, Handelsstreitigkeiten anzugehen, die WTO zu reformieren und den Multilateralismus sowie Frieden und Sicherheit zu fördern", heißt es im Ratsbeschluss.

Grundlage ist die Vorlage A NEW EU-US AGENDA FOR GLOBAL CHANGE der Europäischen Kommission. Wir dokumentieren das Papier und die entsprechende Kommunikation.

  • Drucken
  • Artikel versenden
  • Zum Seitenanfang