Profit durch Un-Recht

Studie von Campact, CEO, PowerShift, TNI

15.11.2014
Titelblatt der Studie
Titelblatt der Studie "Profit durch Un-Recht"

Profit durch Un-Recht - Wie Kanzleien, SchiedsrichterInnen und Prozessfinanzierer das Geschäft mit dem Investitionsschutz befeuern, ist eine gemeinsame Studie der NGOs Campact, CEO, PowerShift, TNI. Im Vorwort wird das Anliegen der Studie wie folgt beschrieben: "Die Studie zeigt, dass die Branche der Schiedsgerichtsbarkeit keine passive Begünstigte des internationalen Investitionsrechts ist. Vielmehr existieren innerhalb der Branche aktive Player, häufig mit engen persönlichen und wirtschaftlichen Beziehungen zu Unternehmen und Renommee in der Wissenschaft, die das internationale Investitionsrecht vehement verteidigen. Sie sind ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, Staaten zu verklagen und haben energisch und erfolgreich gegen Reformen des internationalen Investitionsregimes gekämpft."

-> Download der Studie "Profit durch Un-Recht - Wie Kanzleien, SchiedsrichterInnen und Prozessfinanzierer das Geschäft mit dem Investitionsschutz befeuern."

  • Drucken
  • Artikel versenden
  • Zum Seitenanfang