Zweite Verhandlungsrunde

11.-15.11.2013

Bei der zweiten Verhandlungsrunde in Brüssel verständigen sich die Verhandlungsführer*innen auf gemeinsame Positionen. Erörtet werden Investitionsregeln, der Handel mit Dienstleistungen, Energie und Rohstoffen, der Abbau nicht-tarifärer technischer Handelshemmnisse (z.B. technische Vorschriften und industrielle Standards) sowie eine Reihe regulatorischer Fragen. Zu einzelnen Punkten zeichnen sich bereits gemeinsame wie auch gegensätzliche Interessen der EU und der USA ab. Am Rande der Verhandlungen haben, wie bereits während der ersten Verhandlungsrunde, mehr als 350 Vertreter*innen von Interessengruppen Gelegenheit, in "stakeholder meetings" ihre Sichtweise zu präsentieren und sich mit den Verhandlungsführer*innen auszutauschen. Ursprünglich ist die zweite Verhandlungsrunde für 7.-11. Oktober 2013 angesetzt, muss allerdings wegen des "Government Shutdown" in den USA verschoben werden.

  • Drucken
  • Artikel versenden
  • Zum Seitenanfang