Die EU-Liste mit Gegenzöllen liegt bereit

03.10.2019
Ablfug Flugzeug Swiss Airbus A320-200, HB-IJQ, Zuerich Kloten, Schweiz, 27.09.2019 *** Departure Aircraft Swiss Airbus

Die Einführung von Strafzöllen der USA auf Produkte aus der EU im Boeing-Airbus-Streit kommt nicht überraschend. Wegen "Subventionen für Airbus" verhängt Washington Abgaben ab 18. Oktober 2019 von zehn Prozent auf importierte Flugzeuge aus der EU. Aus gleichem Grund werden auch andere Waren aus der Europäischen Union mit Aufschlägen bis zu  25 Prozent belegt. Die Welthandelsorganisation (WTO) hatte zuvor die US-Strafzölle genehmigt.

Bereits seit dem Frühjahr hat die EU-Kommission allerdings eine fertige Liste mit US-Produkten vorzuliegen, gegen die Vergeltungszölle verhängt werden könnten. Dabei geht es von Lebensmitteln  bis zu Landmaschinen.

Die Pressemitteilung der EU-Kommission zum Boeing-Airbus-Streit: https://trade.ec.europa.eu/doclib/press/index.cfm?id=2011&title=WTO-Boeing-dispute-EU-issues-preliminary-list-of-U.S.-products-considered-for-countermeasures

Die Liste der Produkte, auf die die EU als Gegenmaßnahme Zölle erheben könnte: https://trade.ec.europa.eu/doclib/docs/2019/april/tradoc_157861.pdf

Foto: Imago Images/Pius Koller 

 

  • Drucken
  • Artikel versenden
  • Zum Seitenanfang