"Doppelstandards des EU-Ansatzes zu gefährlichen Pestiziden"

Angesichts des Exports von Pestiziden aus der EU insbesondere in Länder des Globalen Südens haben Mitglieder des Europäischen Parlaments die EU-Kommission nachdrücklich aufgefordert, solche Ausfuhren zu verbieten. Die Abgeordneten aus verschiedenen Fraktionen verweisen auf den offensichtlichen "Doppelstandard", Agrarchemikalien, die in der EU wegen ihrer schädlichen Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt verboten sind, trotzdem zu exportieren. Zudem fordern die Unterzeichner*innen den Stopp der Einfuhr von Lebensmitteln, die außerhalb der EU unter Verwendung dieser gefährlichen Chemikalien hergestellt wurden.

Wir dokumentieren die Erklärung vom 11. November 2020.

Schlagwörter

  • Drucken
  • Artikel versenden
  • Zum Seitenanfang