Forderung an EU-Kommission: Globale Entwaldung stoppen

Die globale Entwaldung muss gestoppt werden. Das forden über 40 Unternehmen aus Europa und haben der Europäischen Kommission einen entsprechenden Forderungskatalog vorgelegt. Damit wird die Kommission aufgefordert, weitgehende, verbindliche Regeln zu erlassen, um den Import von Rohstoffen und Erzeugnissen in die EU zu reglementieren, deren Gewinnung oder Herstellung ökologisch schädlich ist oder Menschenrechte verletzt. Die Erklärung vom Mai 2021 wurde vor allem von Konzernen des Lebensmittelhandels und aus dem Bereich Kosmetik unterzeichnet. Zu den Unterstützern gehören unter anderem die deutschen Handelsriesen ALDI, EDEKA, Lidl und Netto. Die Unterzeichner sehen eine Wettbewerbsverzerrung darin, dass sich einige Unternehmen durch Missachtung von Umwelt- und Menschenrechtsverzerrungen Marktvorteile verschaffen.

Foto: pixabay

 

 

  • Drucken
  • Artikel versenden
  • Zum Seitenanfang